RSS

Fahrradtouren für Allergiker

Die warmen Jahreszeiten, wie Frühling und Sommer laden in der Regel zu sportlichen Freiluftaktivitäten ein. Doch für einige Personen sind diese sehr quälend und unangenehm. Das liegt jedoch nicht daran, dass sie sich nicht gerne sportlich betätigen, sondern an den zahlreichen Pollen, welche von den Pflanzen ausgehen. Diese Personen sind Allergiker.

Gleichzeitig kommen viele Deutsche aus ihrem Urlaub zurück oder treten diesen an. Darüber hinaus betreten zahlreiche Touristen aus allen Herrenländern die deutsche Republik, besichtigen Sehenswürdigkeiten und wohnen in Hotels oder Ferienhäusern. Die Deutschen, welche vorhaben, über den Sommer in ein anderes Land zu fliegen, müssen sich zunächst mit dem Parken am Flughafen herumquälen. Meine Freundins sagt auch immer: “Parken Flughafen da werd ich ja arm!” Wobei sie sich entweder mit hohen Gebühren oder weiten Fußwegen auseinandersetzen müssen. Wenn sie auf dem Parkplatz des Flughafens parken, trifft das zuerst Genannte zu. Bei anderen kostenfreien oder wenigstens günstigeren Parkplätzen in der Nähe der Einrichtung müssen die Urlauber mit ihrem gesamten Gepäck einen weiten Fußmarsch auf sich nehmen. Wofür sie sich letztlich entscheiden, ist ihnen überlassen.

Für die pollenempfindliche Menschengruppe beginnt mit dem Frühling eine ziemlich unangenehme Zeit, welche von juckenden Nasen und Reizhusten geprägt ist. Doch dank den medizinischen Errungenschaften der letzten Jahre können viele allergische Personen mithilfe guter Medikamente auch an sportlichen Aktivitäten teilnehmen. Zu diesen zählen beispielsweise größere Radtouren mit mehreren Leuten. Möglicherweise wird für dieses Unternehmen auch die gesamte Großfamilie zusammengerufen und auf halber Strecke ein Picknick veranstaltet. Durch entsprechende Behandlung und der sogenannten Desensibilisierung können viele pollenempfindliche Menschen die warmen Jahreszeiten auch fast ohne Medikamente genießen. Wobei eine solche Behandlung sich oftmals über einen langen Zeitraum erstreckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird niemals veröffentlicht. Erforderliche Felder sind als * markiert.

*
*